Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt
Icon Literatur
Icon Sammelwerk

Dokumentart(en): Sammelwerk Forschungsergebnis
Titel der Veröffentlichung: Inklusion, Menschenrechte, Gerechtigkeit

Professionstheoretische Perspektiven

Bibliographische Angaben

Obertitel:

Schriften der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg, Band 22

Autor/in:

Neuhoff, Katja; Kunze, Axel Bernd; Weyers, Stefan [u. a.]

Herausgeber/in:

Berufs- und Fachverband Heilpädagogik e.V. - BHP

Quelle:

Berlin: BHP Verlag, 2020, 255 Seiten: Kartoniert, ISBN: 978-3-945369-93-7

Jahr:

2020

Der Text ist von:
Neuhoff, Katja; Kunze, Axel Bernd; Weyers, Stefan [u. a.]

Der Text ist in diesem Verlag erschienen:
BHP Verlag

Den Text gibt es seit:
2020

Inhaltsverzeichnis lesen (PDF | 150 KB)

Inhaltliche Angaben

Beschreibung:

Das steht in dem Text:

Mit dem Titel "Inklusion, Menschenrechte, Gerechtigkeit. Professionstheoretische Perspektiven" haben die Evangelische Hochschule (EH) Ludwigsburg und die Pädagogische Hochschule (PH) Ludwigsburg eine Vorlesungspartnerschaft ins Leben gerufen.

Im Rahmen professionstheoretischer Perspektiven haben es beide Hochschulen zum Anlass genommen, mit gemeinsamen Vorlesungen zum Thema "Menschenrechtsbildung für alle!?" neben dem unverbrüchlichen Recht auf Bildung auch auf einen weiteren Aspekt der "Bildung für alle?!" hinzuweisen: Innerhalb der menschenrechtlichen Fokussierung auf eine diskriminierungsfreie Bildung ist das völkerrechtlich verankerte Pflicht zur (inklusionsorientierten) Menschenrechtsbildung für die ganze Gesellschaft und für alle Altersgruppen enthalten - mit dem Ziel, die Sicht auf Behinderung zu reflektieren und die Haltung gegenüber Menschen, die anders sind, anders leben, anders lieben oder anders sprechen, zu verändern.

Diskriminierungsfreie Bildung benötigt ein Bewusstsein über die völkerrechtliche Pflicht zur (inklusionsorientierten) Menschenrechtsbildung für die ganze Gesellschaft und für alle Altersgruppen. Pädagogische Fachkräfte sind in diesem Kontext vor allem adressiert, um im Rahmen einer menschenrechtlichen Orientierung für die Gleichwertigkeit und Gleichwürdigkeit in Bildungsprozessen Sorge zu tragen und eine diskriminierungsfreie Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

Mit diesem Kompass für das solidarische Eingreifen in machtvolle soziale Verhältnisse entwickelt sich auch eine professionsethische Perspektive.

Wo bekommen Sie den Text?

BHP Verlag
https://bhpverlag.de/

Weitere Informationen zur Veröffentlichung

BHP Verlag
https://bhpverlag.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.

Referenznummer:

R/NV5568

Informationsstand: 19.10.2022