Inhalt

Ruhende Arbeitsverhältnisse

  • Wenn keine Vertretungskraft eingestellt ist, zählen ruhende Arbeitsverhältnisse (wegen Wehr- oder Zivildienst, Elternzeit/ Erziehungsurlaub, unbezahltem Urlaub, Bezuges einer Rente auf Zeit oder bei Altersteilzeit in der Freistellungsphase) weiter als Arbeitsplatz (vgl. § 156 SGB IX).
    In der Software werden sie in Spalte 1 mitgezählt.
    Wenn der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin im ruhenden Arbeitsverhältnis (ohne Vertretung) schwerbehindert oder gleichgestellt ist, kann er oder sie auf einen Pflicharbeitsplatz im Verzeichnis angerechnet werden.

  • Solange für die Person im ruhenden Arbeitsverhältnis eine Vertretungskraft beschäftigt wird, zählt nur die Stelle der Vertretungskraft als Arbeitsplatz (vgl. § 156 Abs. 2 Nr. 7 SGB IX).
    In der Software werden beide Stellen in Spalte 1 mitgezählt, das "ruhende Arbeitsverhältnis" wird in Spalte 3 wieder abgezogen.
    Wenn der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin im ruhenden Arbeitsverhältnis (mit Vertretung) schwerbehindert oder gleichgestellt ist, kann er oder sie nicht auf einen Pflicharbeitsplatz im Verzeichnis angerechnet werden, solange eine Vertretung beschäftigt wird.